Berichte 2021 - 2022

März 2022


 

Stadtputzaktion mit 14 Klassen der Realschule Neckargemünd

30. März 2022
14 Klassen der Realschule Neckargemünd haben mitgemacht … … und in der vergangenen Woche viele Säcke Müll aufgesammelt. Bei herrlichem Wetter war die Aktion eine schöne Abwechslung und die Klassen dürfen sich nun auf ein gemeinsames Frühstück freuen, zu dem die Stadt Neckargemünd das Laugengebäck beisteuert.
Herzlichen Dank dafür!!! Organisiert von der SMV - Herzlichen Dank an euch! 


 

Besuch des MdB Prof. Dr. Lars Castelluci bei der Klasse 10c

30. März 2022
Am Dienstag, den 29. März, hat es geklappt und der Bundestagsabgeordnete für unseren Wahlkreis, Prof. Dr. Lars Castellucci, kam zu einer interessanten Diskussionsrunde an unsere Schule. Er hat über eine Stunde mit den Schülerinnen und Schülern der Klasse 10c über aktuelle Themen diskutiert. Die Schülerinnen und Schüler hatten zu verschiedenen Themenfelder Fragen vorbereitet. Natürlich stand der Krieg in der Ukraine mit allen politischen, wirtschaftlichen und sozialen Folgen im Mittelpunkt der Diskussion, aber auch Fragen zur Energiewende und wie diese sozial verträglich umgesetzt werden kann, wurden erörtert. Es zeigte sich, wie schwer es ist zu all diesen Fragen Ideen zu erarbeiten und in welchem Spannungsfeld sich die Politik befindet, um auf dem Weg zu einer guten Lösung alle Bürger mitzunehmen. Für die Schülerinnen und Schüler der Klasse 10c haben sich durch das Gespräch neue Einblicke in die Arbeit der Politiker im Bundestag ergeben.
Wir freuen uns sehr, dass Herr Prof. Dr. Lars Castellucci sich die Zeit für den Besuch bei uns an der Schule genommen hat. (Fro)


 

WBS und Werbung - Filme der 7a

16. März 2022
Die Klasse 7a hat sich im Fach WBS mit dem Thema Werbung beschäftigt. Nachdem sie herausgearbeitet haben, was gute Werbung ausmacht und dazu Werbeplakate erstellt wurden, kamen wir auf die Idee selbst Werbefilme zu drehen, wodurch die unterschiedlichsten Werbespots entstanden: einsetzbar im Fernsehen, im Kino, im Baumarkt oder auf einer öffentlichen Werbetafel. Viel Spaß beim Ansehen unserer Spots (klick)!


 

Valentinsaktion der SMV und "Mottowoche" in der Faschingswoche

02.03.2022
Wieder einmal zeigte sich die SMV-Gemeinschaft sowohl am Valentinstag wie auch mit der "Faschingsmottowoche" äußerst aktiv. Zwei nette Aktionen der SMV mit ihrem rührigen Schülersprecherteam Aliye, Alex und Marie samt vielen mithelfenden Klassensprechern und Frau Heppner und Frau Fröhlich als SMV-Lehrerinnen.
Die Themen der Mottowoche sind  hier zur finden und sehr viele Bilder beim Weiterklicken.

Februar 2022


 

Stoffsäckchen für die Stadtbücherei

06.02.2022
„Stoff statt Plastik“, das war der Wunsch von Frau Körte aus dem Team der Stadtbücherei Neckargemünd für die Verpackung ihrer Tonies-Figuren. Deshalb nahm sie Kontakt zur Realschule auf und fragte an, ob die AES-Fachschaft sie unterstützen wolle. So nähten die Schüler und Schülerinnen der Klasse 8a im TW-Unterricht mit ihrer Lehrerin 75 kunterbunte Stoffsäckchen, in welche die Tonies nun bei der Ausleihe umweltfreundlich und nachhaltig verpackt werden können.  (Foto: Fr. Meysen, Mia Münkel, Marie Foit, Fr. Marker-Schrotz, Fr. Körte)


 

Kunst ohne Mauern - Kunstprojekt der 10b

06.02.2022
Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 10b haben im Rahmen des Projektes „Kunst ohne Mauern“ im Kunstunterricht mit ihrer Kunstlehrerin, Frau Meysen, Miniatur-Stücke der Berliner Mauer bemalt. Eine Seite gestalteten sie alleine, die andere Seite in Kleingruppen. Wie man sieht, entstand dabei ein breites Spektrum an kreativen Motiven mit oder ohne Botschaft. Nun bleibt zu hoffen, dass die Klasse im Rahmen ihrer Abschlussfahrt Ende April in die Landeshauptstadt die East Side Gallery auch vor Ort besichtigen kann. Beim Anklicken der Bilder werden diese vergrößert und laufen als "Galerie" ab.


 

Januar 2022


 

Dezember 2021


 

Sich kümmern um Bedürftige bei der "Tafel Neckargemünd" und in der "Bahnhofsmission Heidelberg"

21. Dezember 2021
In diesem Jahr plante die Religionsfachschaft ihre traditionelle Weihnachtsaktion im regionalen Umkreis:  wir packten im Reliunterricht, teilweise im Ethikunterricht bzw. im Klassenrat Päckchen für  Familien, Kinder und alleinlebende Menschen, denen es nicht so gut geht. Hierfür hatten wir direkten Kontakt zur "Tafel Neckargemünd" und zur "Bahnhofssmission Heidelberg", die sich über unsere Aktion sehr freuten. Es wurde gebastelt, gebacken, gemalt, Karten geschrieben und Sachspenden gesammelt, die wir in Kartons und Geschenketüten verpackten, mit dem Inhalt etikettierten und dann gesammelt zu den Einrichtungen brachten bzw. noch überbringen. Am 15.12. übergaben wir bei der "Tafel" und am 21.12. fand die Aktion ein schönes Ende mit der Übergabe der Präsente (über 70 Päckchen, Kartons mit Lebensmitteln und Kleidung, Selbstgeackenes in Tütchen usw.) bei der Bahnhofsmission in Heidelberg. Über 160 (!) Pakete wurden insgesamt gepackt und an die hundert Gepäcktütchen mit Selbstgebackenem verschenkt.

DANKE an

  • alle Religionsklassen mit ihren Relilehrer*innen, Ethiklassen mit ihren Ethiklehrerinnen  - ohne euch wäre diese Aktion nicht möglich gewesen.
  • alle Schüler*innen und Eltern (DANKE für alle Spenden!) für weitere privat gepackte Päckchen
  • die Klasse 10b mit Jasmin, Emely, Lara, Leonie, Max, Nico, Jonas, Thomas, Till für das umsichtige Packen, Umpacken, Verpacken und Sortieren aller Päckchen. Danke für die "Bäckereien" an Emely und Jasmin! Das war spitze von euch allen!
  • die Klasse 5b mit Frau Fink, die Päckchen per pedes zur "Tafel" brachte.
  • den Melanchton-Kindergarten in Edingen mit seiner Leiterin Frau Seitz und allen Eltern,  der über unsere Kollegin Frau Mettler Kinderpakete beisteuerte, die von den Kindern selbst gepackt und stolz in das Transportauto gelegt worden sind.
  • das Schuhhaus Niedermayer in Eberbach, das uns über unsere Kollegein Frau Emmerich (Danke!) über 100 Schuhkartons zukommen ließ.
  • die Autovermietung Vogt in Mauer, die uns für die Fahrt zur Bahnhofsmission nach Heidelberg einen Kleinbus sponsorte.

Wir wünschen euch und Ihnen allen eine gesegnete Adventszeit,
eure / Ihre Fachschaft Religion               

Lust auf Infos? - Hier sind einige Links ...

A. Bahnhofsmission:

B. TAFEL - Neckargemünd

 


 

Weihnachtsgottesdienst der Klasse 7c im Wald

21. Dezember 2021
Einen Weihnachtsgottesdienst der anderen Art erlebte die Klasse 7c zusammen mit ihrer Religionslehrerin, Frau Meißner. Durch bezaubernde Landschaft in den Wald gelaufen, wurden Blätter, Holz- und Orangenschälchen gesammelt bzw. mitgebracht und darin Adventslichter angezündet. In kurzen Runden spielten Dankbarkeit und die Vorstellung des neuen Jahres ebenfalls eine große Rolle. Gesungen wurde auch: traditionell das "O du fröhliche" am Ende dieser kleinen und feinen Feier.


 

Nestel-Kissen der 8b für den Neckargemünder Hof

21. Dezember 2021

Wir,  die AES-Gruppe der Klasse 8b, haben, angeleitet durch unsere AES-Lehrerin Frau Goebelt, in unserem AES-Unterricht Nestelkissen genäht. Nestelkissen? Nesteln bedeutet "sich mit den Fingern zu schaffen machen".
Das Nestelkissen lädt kleinste Kinder wie auch betagte Menschen dazu ein, mit ihren Fingern an den Kissen auf "Entdeckungstour" zu gehen, z.B. an angebrachten Knöpfen, Klickverschlüssen, dicken Kordeln, Ösen, Klett- und Reißverschlüssen, Taschen mit Knöpfen.


 

"Die Chorbande" der Realschule Neckargemünd musizierte beim "Neckargemünder Hof"

21. Dezember 2021
Seit vielen Jahren singen der Unterstufen- und der Oberstufenchor unter der Leitung von Frau Hügel und Frau Ziegler im Alten- und Pflegeheim Neckargemünder Hof. Im vergangenen Jahr waren aufgrund des harten Lockdowns keinerlei Auftritte möglich. Seit Wochen nun proben beide Chöre mit Abständen und mit Maske in der Aula, um die Probe- und Singtradition so gut wie möglich aufrechtzuerhalten. So fieberte man im wahrsten Sinne auf diesen Auftritt außerhalb des Schulgeländes hin - und dennoch war manches anders: zuerst marschierten beide Chöre quer durch die Stadt, um auf der Terrasse des „Neckargemünder Hofs“ knapp 45 Minuten traditionelle und neue Weihnachtslieder zu singen und zu musizieren. Eine kleine Chorgruppe hatte mit Trompete, Klarinetten und Tenorhorn dazu eigenständig Weihnachtslieder vorbereitet. Spitzenklasse!


 

Weihnachtsbaum und Weihnachtskarte 2021

16.12.2021
Hezrlichen Dank an die Französischklasse 8ad mit ihrer Lehrerin Isabel Zaar, die den diesjährigen Weihnachtsbaum in "bleu - blanc - rouge" (blau - weiß - rot) schmückten. Die diesjährige Weihnachtskarte wurde von Mia Schlicksupp aus der Klasse 9d wunderbar gestaltet. Vielen herzlichen Dank ebenfalls dafür!

Weihnachtstürenaktion der SMV

Wer hat die schönste Tür-Dekoration erstellt? - Eine Jury aus am Schulleben Beteiligten, die weder Lehrer noch Schüler sind, wird die Entscheidung fällen  ....
Die Spannung steigt ... Ein "Klick" auf ein Bild öffnet die Bildergalerie mit vergrößerten Bildern.


 

Niklaus-Aktion der SMV - Wiederum ein Volltreffer

Am 6. Dezember wird sich gegenseitig mit Schokoladennikoläusen überrascht - so auch in diesem Jahr. Die Schüler*nnen füllten eine Grußkarte aus, bezahlten für  einen oder mehrere Nikoläuse. Heute verteilte das ausgezeichnet organisierte und verkleidete Nikolaus-Team der SMV die Nikoläuse. Einfach klasse und vielen Dank für euer großartiges Engagement!  Weitere Bilder sind auf der nächsten Seite zu finden.


 

November 2021


 

Lesen stärkt Seele und Fantasie und macht fit! - Schulentscheid im Vorlesewettbewerb 2021

25. November 2021

Der bundesweite Vorlesewettbewerb des Deutschen Buchhandels ist jedes Jahr ein besonderes Highlight an der Realschule Neckargemünd. Schülerinnen und Schüler der sechsten Klassen bereiten sich zu Hause und in der Schule darauf vor.

In den letzten Wochen wurde ausgiebig gelesen und vor allem vorgelesen. Im Klassenentscheid wurden jeweils zwei Schülerinnen bzw. Schüler ausgewählt, die ihre Klasse im Schulwettbewerb vertreten: Violetta Rathgeber und Luis Hoffmann aus der Klasse 6a, Daria Kiseljow und Tim Marthaler aus der Klasse 6b, Helene Ebel und Lukas Odenwald aus der Klasse 6c - allesamt, wie sich wiederum im Schulfinale bestätigte, hervorragende Leser!

Die Klassensieger/innen durften coronabedingt vor einem kleinen Auditorium und vor der Jury, die aus den Deutschlehrerinnen der sechsten Klassen, Frau Milte, Frau Frey und Frau Polzer sowie dem Vorjahressieger Janik Seufert aus der 7a bestand, ihre Lieblingsbücher vorstellen und eine kurze Passage daraus vorlesen. Im Anschluss daran lasen die Schülerinnen und Schüler jeweils eine ihnen unbekannte Textstelle aus einem Jugendbuch ("Ein unmöglicher Freund" von Herbert Günther) vor.

Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben ihre Klassen erfolgreich vertreten. Es gehört schon Mut dazu, sich auf eine "kleine Bühne" zu begeben und einem (pandemiebedingt kleinen) Publikum vorzulesen. Dafür haben sie sich alle viel Respekt verdient. Alle haben hervorragend gelesen, so dass das Ergebebnis sehr knapp war.
Jurymitglied Janik Seufert, der letztjährige Sieger, erwies sich in seinen Argumenten als überaus kompetenter Juror. Großes Lob!
Konrektor Ulrich Falter gratulierte der Schulsiegerin Helene Ebel aus der Klasse 6c. Sie gewann - bei vorheriger Punktegleichheit - in einem hauchdünnen Finale vor Daria Kiseljow aus der Klasse 6b. Deshalb einen herzlichen Glückwunsch an euch beide für ein so spannendes Leseerlebnis!  Helene wird die Realschule Neckargemünd im neuen Jahr beim Kreisentscheid vertreten und erhielt einen Buchgutschein der SMV, so dass sie sich schon ihr nächstes Buch auswählen kann!. Wir gratulieren sehr herzlich und wünschen Dir, liebe Helene, dafür viel Erfolg!

Herzlichen Dank an euch alle! - Und bleibt dran am Lesen, es lohnt sich ....

Und nun noch für "Lesehungrige" ... aus welchen Büchern vwurde vorgelesen? - Hier die Sammlung:

Link: Vorlesewettbewerb


 

Oktober 2021


 

SMV - Wahl des Schülersprecherteams 2021-2022

September 2021


 

Ende September und am Sonntag der Bundestagswahl: Abschlussfahrt der Klasse 10c

Am Montagmorgen sind wir dann Richtung Stasi-Gefängnis in Hohenschönhausen gefahren. Wir wurden durch das Gefängnis und das sogenannte U-Boot geführt. Es war sehr interessant etwas über das Gefängnis zu lernen; die Zellen sahen erschreckend aus vor allem die Gummi Zellen. Nach der Führung hatten wir unsere eigene Stadtführung - mit unseren vorbereiteten Präsentationen. Als wir dann am Brandenburger Tor ankamen hatten wir gute 3 bis 4 Stunden Freizeit, in der wir machen konnten, was wir wollten. Abends haben wir uns alle am Brandenburger Tor getroffen und sind dann zum Reichstag gelaufen. Dort haben wir uns eine Lightshow über die Geschichte des Reichtags angeschaut.

Am Dienstag fuhren wir mit der U-Bahn zur East-Side-Gallery und haben uns dort weitere Präsentationen angehört und die bekanntesten Gemälde angeschaut. Die Hackeschen Höfe waren unser nächstes Ziel und am Nachmittag folgte eine Führung an der Gedenkstätte Berliner Mauer in der Bernauer Straße. Anschließend hatten wir ein Gespräch mit der Zeitzeugin Frau Dr. Renate Werwigk-Schneider. Sie hat uns viel über ihre Vergangenheit und ihre zwei Fluchtversuche aus der DDR erzählt. Es war echt faszinierend, jemanden zuzuhören und erzählt zu bekommen, der das Leben (und „Schwierigkeiten“) in der DDR in Wirklichkeit erlebt hat. Nach dem eineinhalbstündigen Gespräch hatten wir wieder Freizeit. Die meisten waren Essen oder shoppen. Am Abend sind wir dann auf die Aussichtsplattform des Fernsehturms gefahren. Die Aussicht war super schön.
Der Mittwoch war der regnerischste Tag in Berlin. Am Vormittag hätten wir eigentlich den SPD- und wiedergewählten Bundestagsabgeordneten aus unserem Wahlkreis, Prof. Dr. Lars Castellucci, getroffen, der aber wegen einer wichtigen Fraktionssitzung nicht kommen konnte, stattdessen haben wir mit seinem Mitarbeiter geredet. Da es so stark geregnet hatte haben wir die Ausstellung „Topographie des Terrors“ über die Verbrechen des 3. Reiches besucht. Danach sind wir mit dem 100er-Bus u.a. an der Siegessäule, dem Schloss Bellevue vorbei in den „Westen“ zur Gedächtniskirche gefahren. Beim KaDeWe hatten wir wieder Freizeit bis Abends. Am Abend hatten wir freie Wahl was wir machen konnten.
Am Donnerstag waren wir in Kleingruppen zu verschieden Uhrzeiten in der Kuppel vom Bundestag, im Technikmuseum und Teile der Klasse haben die Ausstellung unter dem Denkmal für die ermordeten Juden Europas, „Ort der Information“ mit Audioguides selbstständig erkundet. Am Abend haben wir uns am Hotel getroffen und sind zum "Chamäleon-Theater" in den Hackeschen Höfen gefahren. Dort haben wir uns die Show „Humans“ von Circa angeschaut.
An unserem letzten Tag in Berlin sind wir gemeinsam zum Madame Tussauds gegangen, und haben viele Bilder mit den Wachs-Figuren gemacht. Anschließend hatten wir für eine längere Zeit Freizeit. Am Abend gegen 19 Uhr sind wir mit dem ICE zurück nach Neckargemünd gefahren.
Die Abschlussfahrt war sehr informativ und hat sehr viel Spaß gemacht, und hat uns als Klasse nochmal zusammengebracht. Wir haben einiges über die Geschichte Deutschlands und die Sehenswürdigkeiten gelernt.
Zum Abschluss wollen wir uns noch einmal bei Frau Fröhlich und Herr Schalich für ihren Einsatz bei der Abschlussfahrt bedanken. Außerdem geht ein ganz besonderes Dankeschön an Frau Fröhlich, die es uns überhaupt ermöglicht hat, auf diese Abschlussfahrt zu gehen.
~ von Laura Lena Weber, Angelina Dombrowski und Aliye Ayse Edisan aus der 10c ~


 

Herzlich willkommen bei uns! - Begrüßung der neuen fünften Klassen

18.09.2021
Neue Schule? - Von den Großen in der Grundschule zu den Kleinen in der Realschule.

Die neuen Schüler:innen der Realschule Neckargemünd haben am Dienstag ein paar Antworten auf ihre vielen Fragen bekommen. Mit ihren Eltern, teilweise Geschwisterkindern und Großeltern fand die Einschulung in die Realschule statt. Bedingt durch Corona fanden in diesem Jahr die Einschulungen in drei separaten Veranstaltungen statt. Die Schulleitung, Frau Marker-Schrotz, hat die Schüler:innen jeweils herzlich in Empfang genommen.

Dem Anlass angemessenen empfing ein Chor aus 30 Schüler:innen die neuen Realschüler:innen. Durch das einzig für die Fünftklässler umgedichtete Lied „Wellerman“ und das Gänsehaut erzeugende "A Million Dreams" (aus dem Musical "The Greatest Showman") sorgte dieser Chor für eine besondere Stimmung. Ein großer Dank gilt hierbei Frau Ziegler, Frau Hügel und Herrn Scheffler, welche diesen Chor angeleitet haben und ganz besonders natürlich allen Sänger:innen.

Dass die Schüler:innen in der Realschule Neckargemünd an erster Stelle stehen, zeigte sich bei der Eröffnungsrede, denn die Schüler:innen hatten das Wort und durften eigene Fragen stellen. Den Schüler:innen wurde in der Rede deutlich, welche Herausforderungen in den nächsten Tagen auf sie zukommen. Sei es der längere Fahrweg mit Bus und Bahn, das Zurechtfinden in einem großen Schulhaus oder plötzlich die Kleinen auf dem Pausenhof zu sein und nicht mehr die Großen.

Nach dem offiziellen Empfang hatten die neuen Schüler:innen direkt die Möglichkeit ihre neuen Klassenkamerad:innen und Klassenlehrer:innen kennenzulernen. Um für den ersten Schultag bereits gewappnet zu sein, erhielt jede:r Schüler:in ein kleines Willkommensgeschenk. Die Klassenlehrer:innen gingen mit den Kindern ins Atrium der Schule und das erste Klassenfoto entstand. Natürlich reicht ein Klassenfoto nicht aus um sich kennenzulernen, weshalb die Klassenlehrer:innen mit ihren Schüler:innen erste Namensrunden und Kennenlernspiele machten.

Am Ende des Tages wurden aus völlig unbekannten Gesichtern und den großen Herausforderungen, bekannte Klassenkamerad:innen und Herausforderungen die gut zu bewältigen scheinen.  Bericht: Julia Göbelt

Klasse 5a mit Herrn Wild Klasse 5a mit Herrn Wild Klasse 5b mit Frau Dahmen Klasse 5b mit Frau Dahmen Klasse 5c mit Frau Apfel Klasse 5c mit Frau Apfel Eine "Chorschicht" beim Singen Eine "Chorschicht" beim Singen Frau Marker-Schrotz bei ihrer Ansprache Frau Marker-Schrotz bei ihrer Ansprache