Schüleraustausche

Schüleraustausch

Die Realschule Neckargemünd pflegt seit mehreren Jahren Schüleraustausche nach Kendal (Großbriannien) und nach Evian (Frankreich). Der Austausch mit Frankreich und England findet alle zwei Jahre statt. Die beiden außerunterrichtlichen Veranstaltungen werden jeweils von Fachkräften unserer Schule organisiert und begleitet. Für die Schüler ist ein Austausch immer wieder aufs Neue ein tolles und erfahrungsreiches Erlebnis, dass die Schüler nicht nur sprachlich weiterbringt.


Februar 2019 - Realschule Neckargemünd meets Queen Katherine School

Gegenbesuch des Schüleraustauschs der Realschule Neckargemünd in Kendal (UK)   vom 06.02. - 13.02.2019
Der Schüleraustausch der Realschule Neckargemünd mit der Queen Katherine School in Kendal hat eine jahrzehntelange Tradition. Nachdem die Partnerschule im vergangenen November ihren Besuch in Neckargemünd absolviert hatte, machten sich nun 18 Schüler*innen mit zwei betreuenden Lehrern im Februar für acht Tage auf den Weg in den Lake District, eine der landschaftlich schönsten Regionen Englands.
Aufgeregt trafen sich alle Teilnehmer am 6. Februar am S-Bahnhof vor der Realschule, um von dort aus mit der Bahn über Mannheim zum Flughafen Frankfurt und von dort per Flugzeug nach Manchester zu gelangen. Von Manchester aus ging es noch einmal mit dem Zug nach Kendal, wo alle Schüler*innen von ihren Gastfamilien abgeholt wurden. Von diesem Zeitpunkt galt es, die in der Schule erlernten Englischkenntnisse anzuwenden, da die meisten der Teilnehmer*innen alleine in einer Familie mit mindestens einem gleichaltrigen Kind untergebracht waren.

Am folgenden Donnerstag trafen sich alle in der Queen Katherine School in Kendal wieder, wo sie vom Schulleiter Jon Hayes begrüßt wurden, bevor ein Besuch im „Chocolate House“ anstand, einer kleinen, aber feinen Schokoladenmanufaktur, mit dem Sitz in einem liebenswert schiefen Fachwerkhaus aus dem 17 Jahrhundert im Herzen der Altstadt Kendals. Nach einem kurzen Informationsfilm über die Schokoladenproduktion durften die deutschen Gäste dank der köstlichen heißen Schokolade und einem Stück Schokoladenkuchen am eigenen Leib erfahren, dass die englischen Konditoren ihr Handwerk verstehen. Anschließend konnte jeder einen ersten Eindruck der sehenswerten, rund 30.000 Einwohner zählenden Stadt Kendal, durch die der Fluss Kent fließt, auf einem kleinen Rundgang gewinnen.

Am Freitag stand ein Highlight des Aufenthalts an: Ein Besuch in der schottischen Hauptstadt Edinburgh, die von Kendal aus in in zweieinhalb Stunden bequem per Zug zu erreichen ist. Nach einem Besuch des riesigen National Museum of Scotland und der beeindruckenden St. Giles' Cathedral konnte die Stadt in Kleingruppen noch auf eigene Faust erkundet werden.

Das Wochenende verbrachten alle Teilnehmer in ihren Gastfamilien, die für ein sehr abwechslungsreiches Programm sorgten: Es wurden Ausflüge ans Meer und an die Seen des Lake Districts gemacht oder Aktivitäten wie Klettern, Segeln, eine Off-Road-Tour mit dem Jeep oder ein Besuch in einer Trampolinhalle organisiert. Ein typisches „English breakfast“ mit Toast, Baked Beans, Spiegelei, Speck und Würstchen durfte dabei natürlich nicht fehlen.

Am Anfang der neuen Woche stand der Besuch beim Bürgermeister Kendals im Rathaus auf dem Programm. Er und sein Assistent informierten die deutschen Gäste über die Stadtgeschichte und überreichten ihnen als Souvenir einen typischen Kendal Mintcake, ein auf Traubenzucker basierendes Konfekt mit Pfefferminzgeschmack. Im Anschluss besichtigten die Schüler*innen die Ruine des Kendal Castle.

Am vorletzten Tag des Aufenthalts fand ein weiteres Highlight statt: Im Kendal Snowsports Club, dem ortsansässigen Skiclub, konnten alle die Funsportart „Tubing“ ausprobieren. Auf einem befeuchteten Kunstrasenhang, der normalerweise zum (schneelosen) Skifahren benutzt wird, stürzten sich alle, in einem Schlauch eines Autoreifens sitzend, mutig den Hang hinunter. Viel zu schnell stand am Mittwoch bereits die Rückreise nachhause an. Am Bahnhof floss zum Abschied die ein oder andere Träne und gegenseitige Besuche in dem Sommerferien wurden beschlossen, denn zwischen den deutschen und englischen Schüler*innen entstanden intensive Freundschaften. Gerade in Zeiten des anstehenden Brexits hat dieser Austausch Verständnis, Toleranz und Freundschaft zwischen den Jugendlichen der beiden Nationen gefördert.   -   „Wir haben jetzt nicht nur drei, sondern vier Töchter!“ sagte der englische Gastvater einer teilnehmenden deutschen Schülerin gerührt und brachte es damit auf den Punkt.

Link: Bericht zum Besuch in Kendal aus dem "Spring Newsletter 2019" der "Queen Katherine School" 


 

Echange avec Evian-les-Bains - Austausch mit Evian-les-Bains

Schüleraustausch mit Evian: Termine 2019
03.04. - 10.04.2019: Besuch der Schüler aus Evian in Neckargemünd
22.05. - 29.05.2019: Besuch in unserer Partnerstadt Evian

Alle ein bis zwei Jahre findet der Schüleraustausch zwischen der Realschule Neckargemünd und dem Collège Rives du Léman der Partnerstadt Evian - meist in Kooperation mit dem Gymnasium Neckargemünd statt.
In Evian erwartet unsere Schüler ein buntes Programm wie z.B. der Besuch des Skigebietes „Chamonix“, der Besuch in der bekannten Käserei von Gruyères, ein Discoabend, Golftraining  und natürlich ein Besuch in der französischen Partnerschule.
Die Schüler kehren abends zu ihren Gastfamilien zurück und haben so die Möglichkeit, einen Einblick in das französische Leben zu erhalten.

Beim Gegenbesuch in Neckargemünd stehen meistens Besuche in Heidelberg, Mannheim, auf dem Dilsberg, auf der Burg Guttenberg, Ladenburg, ein Besuch der Kolbmühle (Mühlenbäckerei und Erlebniszentrum) in Zuzenhausen oder im Kletterpark, Workshops (Hip-Hop-Tanzen, Kochen, Singen, Streetdance etc.) an der Schule und natürlich auch der Besuch des Unterrichts auf dem Programm. 
Stadtralleys oder gemeinsame Discoabende 

Wir haben bislang sehr gute Erfahrungen mit diesem Schüleraustausch gemacht. Es war für beide Seiten jeweils sehr wertvoll und interessant, die schulischen Lernergebnisse im wahren Leben auszuprobieren.

 Vom 22. - 29. Mai 2019 findet der Austausch in Evian statt. 
 

nach oben

Evian in NGD April 2019 - Empfang im Rathaus Evian in NGD April 2019 - Empfang im Rathaus

 

Kendal - Story

A report about the exchange to Kendal by Nadine Schuckert. Kendal is a city in the beautiful and famous area of the Lake District. About 2 hours from Manchester and not far away from the Scottish border. A lot of tourists come to see the Lakes.  The Coat of Arms shows Kendals's past as a centre of wool production in the 14th century. You can see the wool hooks (you needed them to make wool) and teasels, a flower which was used in the production of wool"..The motto “panus mihi panis“means "wool is my bread", so you can see here how important the wool industry once was for Kendal.

You can do many activities in Kendal. Here a picture from the Castle in Kendal, which is probably from the late 12th century. Now is it a ruin but worth exploring. The Castle was the home of the Barons of Kendal. The most famous member being Katherine Parr, the sixth and last Queen of Henry VIII. Then here on the second picture you can see the serpentine wood. The Serpentine Wood has a kind of challenge in form of a quiz, we had to do an „Alphabet Trail“.

On the next picture you can see our visit to the Town hall of Kendal. There was a man who dressed up from earlier times. He is called a Town Caller and he told us about the history of the area. On the last two pictures you can see Lake Windemere. Of course I also did somethings with my host family. We were in Manchester and had a lot of fun in the Trafford center. We went bowling and of course we went shopping.

Now I`d like to come to the last point the school uniform. The Queen Katherine School has 2 colours for the uniform, grey and maroon. The grey jumper is for lower school (years 7-9) and the maroon one is for 10-11 and in the 6th form you don´t have to wear any uniform. Every pupil hast to wear black trousers and black shoes. It´s not allowed to wear a lot of jewellery and make up. Last but not least, I would like to mention the speciality of Kendal, namely Mint Cake. It`s very sweet and sold to the tourists.

nach oben

Bedeutung des Stadtwappens von Kendal: "Wolle ist mir Brot!"
Shakespeare erzählte in seinem Bühnenstück  „Henry IV“ von „drei ekelhaften Schurken in Kendal Green bekleidet“ und Sir Walter Scott schrieb über „Die Bogenschützen von Kendal, alle in grün gekleidet“. Im Stadtwappen der ländlichen Marktstadt Kendal, 1629 zum ersten Mal offiziell benutzt, spiegelt sich die Bedeutung der Wollin-dustrie wider. Das Wappenschild ist in vier Felder geteilt, die Abbildungen von Wollhaken und Krempeln zeigen. Das lateinische Motto kann man ungefähr als „Wolle ist mir Brot“ übersetzen. 

Das Wappen von Kendal Das Wappen von Kendal