BO-Berufliche Orientierung

1. Berufsorientierung - Portale ab 2024 - 2025


 

2. Abend der Berufe und weiterführenden Schulen am Donnerstag, 07. März 2024

Für viele unserer Schülerinnen und Schüler stellt sich die Frage, wie es nach der Realschule weitergehen soll. Deshalb bieten wir eine Informationsveranstaltung an, in der LehrerInnen von weiterführenden Schulen und AusbildungsleiterInnen beispielhaft über Chancen und Möglichkeiten verschiedener Berufswege berichten. Dabei werden die aktuellen Zugangsvoraussetzungen, die Anmeldeverfahren und die Anmeldetermine mitgeteteilt. Nach einer kurzen Begrüßung haben Sie an diesem Abend Gelegenheit, sich in zeitlich begrenzten Themenblöcken bei 2-3 Referenten verschiedener weiterführender Schulen und Betriebe der Region Informationen einzuholen.  Diese Informationsveranstaltung findet statt
am Donnerstag, dem 7. März 2024, 18.30 Uhr in Neckargemünd, in der Aula des Schulzentrums.

Ablauf des Abends:
18:30 Uhr => Vorstellungsrunde in der Mensa mit allen Informierenden aus Unternehmen / Firmen und Schulen.

Danach: Konkrete Informationen aller teilnehmenden Firmen / Schulen in drei Durchgängen (Zimmerplan hängt aus)
19:00 Uhr => Durchlauf 1 (Dauer ca. 20min)
19:35 Uhr => Durchlauf 2 (Dauer ca. 20min)
20:10 Uhr => Durchlauf 3 (Dauer ca. 20min)

1. Ausbildungsbetriebe / Institutionen für Ausbildungsberufe, die sich vorstellen:

2. Weiterführende Schulen, die sich präsentieren:

4. Eure Berufsberaterin


► Download der folgenden Informationen als pdf

Liebe Schülerinnen, liebe Schüler:

Ich bin eure Berufsberaterin und berate zu allen Fragen rund um die Berufs- und die Schulwahl:

  • Wie finde ich den Ausbildungsberuf, der zu mir passt?
  • Wo liegen meine Stärken?
  • Wo finde ich freie Praktikums- und Ausbildungsstellen?
  • Wie erstelle ich eine Bewerbung?
  • Welche weiterführende Schule ist die Richtige für mich?
  • Welche Alternativen gibt es zu Ausbildung und Schule?

…und zu vielen weiteren Fragen!

Meine Kontaktdaten:
Uli Wanka
, Berufsberaterin
E-Mail:    ulrike.wanka(at)arbeitsagentur.de oder Heidelberg.Berufsberatung(at)arbeitsagentur.de
Tel.:        0800 4 5555 00 / kostenfrei
Adresse: Agentur für Arbeit Heidelberg - Kaiserstraße 69-71 - 69115 Heidelberg

Weitere Infos:

  • Die regelmäßige telefonische Sprechstunde für Schüler*innen und Eltern:
    Agentur für Arbeit Heidelberg:
    06221 / 524 777, Di. von 10:00 bis 12:00 Uhr und Do. 14:00 bis 16:00 Uhr
  • Liebe Schülerinnen und liebe Schüler, 
    ihr möchtet ein Praktikum absolvieren,
    dann schaut doch mal bitte unter
    https://praktikumswoche.de/heidelberg 

Viele Grüße
Uli Wanka, Berufsberaterin, Agentur für Arbeit Heidelberg


 

5. Termine und Veranstaltungen 2023-2024

Einfach auf die entsprechende Datei klicken! :-)


6. Anmeldung an weiterführenden Schulen (Berufskollege, Berufsfachschulen und berufliche Gymnasien)

► Online-Bewerbung über "BewO" an weiterführenden Schulen

Willst Du nach der 10. Klasse eine berufliche Schule  (Berufliches Gymnasium, Berufskolleg, Berufsfachschule, Berufsschule, Berufsoberschule, Fachschule) besuchen?  Dann erfolgt dies ab jeweils Ende Januar über das Online-Portal "BewO".

BewO ermöglicht es den Bewerberinnen und Bewerbern, mehrere Bewerbungsziele über einen einzigen Aufnahmeantrag zu platzieren und durch Priorisierung passgenau in das Vergabeverfahren der Schulplätze einzubringen.

Die Bewerbung in BewO erfolgt online hier:  https://bewo.kultus-bw.de/BewO
Bewerbungsfrist ist der 1. März eines Jahres. Die „zuständige berufliche Schule“ ist während des kompletten Bewerbungszeitraums von März bis Juli durchgehend online in BewO für die Bewerberin / den Bewerber einsehbar.Die Bewerber/innen sollten mehrere Bewerbungsziele für die Prioritätenliste auswählen, um die Chancen auf einen Schulplatz zu erhöhen. Eine Online-Registrierung für verspätete Bewerbungen über BewO ist wieder ab dem 1. April eines Jahres möglich.

Die Bewerber/innen müssen spätestens am 30.07. eines Jahres einen Notenauszug erhalten und diesen an der beruflichen Schule vorlegen.


 

7. Berufsorientierung an Realschulen - allgemeine Informationen

Die "BO", Berufliche Orientierung löste "BORS" (Berufliche Orientierung an Realschulen) ab und regelt die berufliche Orientierung an allen Schularten.
Eine verbindliche und individuelle berufliche Orientierung, die bereits in Klasse 5 beginnt, ermöglicht den Schülerinnen und Schülern eine Vielzahl von Berufen kennenzulernen und erste Erfahrungen in der Arbeitswelt zu sammeln. Die Schülerinnen und Schüler entdecken ihre Interessen sowie Potenziale und entwickeln diese gezielt weiter, um dann im Übergang in Ausbildung, Studium und Beruf eine qualifizierte Entscheidung treffen zu können.

Bei der Umsetzung der Maßnahmen der Beruflichen Orientierung werden die einzelnen Schulen von Kooperationspartnern unterstützt. Dabei umfasst die Berufliche Orientierung Maßnahmen der Ausbildungs- und Studienorientierung. Unterstützung bei der Erstellung eines schulspezifisch standortbezogen Konzepts der Beruflichen Orientierung erhalten die Schulen von den Beratungsfachkräften der Berufsberatung der Agenturen für Arbeit (Berufsberatung).

Zu den Maßnahmen der Beruflichen Orientierung zählen insbesondere der Tag der Beruflichen Orientierung, Praxiserfahrungen, Informationsveranstaltungen sowie die Zusammenarbeit mit der Berufsberatung. Webseite der Berfulichen Orientierung (Link)

Welche Absschlüsse und Anschlüsse gibt es überhaupt nach Ende meiner Schulzeit? 


8. "Coaching for future" - Discover Industry Truck

Bei uns meistens im Februar / März:
CHANCEN ENTDECKEN MIT MINT-BERUFEN - Das Programm COACHING4FUTURE bringt regelmäßig Berufsorientierung mit Technik zum Anfassen an die Realschule Neckargemünd. Zwei junge MINT-Akademiker sind mit interaktiven Vorträgen, Experimenten und Workshops zum Thema Informationstechnik zu Gast. Sie stellen Ausbildungs- und Studienwege in Naturwissenschaften und Technik vor und zeigen, wie die Digitalisierung die MINT-Berufe verändert und wie die Jugendlichen an der Zukunft mitarbeiten können.

Wie hilft ein umweltschutztechnischer Assistent beim Recycling von Handys? Und wie erleichtern Ingenieurinnen für Medizintechnik blinden Menschen den Alltag? Das gemeinsame Angebot von Baden-Württemberg Stiftung, Arbeitgeberverband Südwestmetall und Regionaldirektion Baden-Württemberg der Bundesagentur für Arbeit zeigt, welche spannende Perspektiven Jugendliche in naturwissenschaftlich-technischen Berufen haben. Denn nach wie vor mangelt es hier an Nachwuchsfachkräften.
Mit Videoclips, Exponaten zum Anfassen und Experimenten zum Ausprobieren geben die Coaches einen Überblick zu aktuellen und zukünftigen Technologien und Berufsbildern aus der MINT-Welt. Dabei entscheiden die Schülerinnen und Schüler der neunten Klasse selbst, ob sie zum Beispiel lieber Maschinen und Roboter kennenlernen, die Welt retten oder Menschen helfen möchten. Ergänzt durch die Bereiche Mobilität, Wohnen und Lifestyle können sie aus sechs Themenwelten ihre Favoriten auswählen und so den Schwerpunkt der Veranstaltung selbst bestimmen.

Aktuelle Termine: - 


9. Links zu Freiwilligendiensten, Ausbildung und Beruf

A. Freiwilligen Dienste: FSJ, FÖJ usw. 

B. Links zu Ausbildung- und Beruf 


C. Links zu weiterführenden Schulen bzw. Orientierung über "Was kann ich nach der Schule machen?"