Berichte 2022 - 2023

Dezember 2022


 

Adventskalender 2022 - 24 Weihnachtstüren unserer Klassen

01.12.-24.12.2022
Die Weihnachtstürenaktion der SMV geht in die  zweite Runde und schon jetzt  ist es unglaublich, wie sehr sich alle beteiligten Klassen ins Zeug gelegt haben, teilweise einen Nachmittag an der Schule vorbereitet haben, um ihre kreativen Ideen mit Lust, Können und Perfektion  in die Gestaltung der Tür einfließen zu lassen. Jeden Tag öffnet sich hier eine weitere Tür. Vielen Dank an alle Beteiligten - vor allem an die beteiligten Klassen und an die Initiatoren der SMV!
► ► Ein Klick auf das Bild vergrößert dieses - am 24.12. ist die Galerie komplett. 

1. Dezember: Klasse 5a 1. Dezember: Klasse 5a 2. Dezember: Klasse 5b 2. Dezember: Klasse 5b 3. Dezember: Klasse 5c 3. Dezember: Klasse 5c 4. Dezember: Klasse 6a 4. Dezember: Klasse 6a 5. Dezember: Klasse 6b 5. Dezember: Klasse 6b 6. Dezember: Klasse 6c 6. Dezember: Klasse 6c 7. Dezember: Klasse 7a 7. Dezember: Klasse 7a 8. Dezember: Klasse 7b 8. Dezember: Klasse 7b 9. Dezember: Klasse 7c 9. Dezember: Klasse 7c

 

Realschule Neckargemünd auf dem Weihnachtsmarkt Neckargemünd. Leckere Crêpes und weihnachtliches Bastelangebot

05.12.2022
Die SMV und die Klasse 8d der Realschule Neckargemünd haben in einer gemeinsamen Aktion am Samstag und Sonntag (03./04.12.2022) am alten Rathaus einen Stand auf dem Weihnachtsmarkt auf die Beine gestellt. Viele Kinder haben fleißig gehämmert und gemalt, noch viel mehr Neckargemünder haben unsere Crêpes genossen.
Wir danken drei Firmen aus Neckarsteinach: Firma Hach (Garten-und Landschaftsbau) für den zur Verfügung gestellten Pavillion, sowie den Firmen Kilian Holzbau und Fröhlich Holzbau für technischen Support und Unterstützung beim Auf-und Abbau!  Es hat sich gezeigt, dass die Realschule Neckargemünd Schülerinnen und Schüler hat, die anpacken, belastbar sind und auch in stressigen Situationen cool bleiben... genau das, was Handwerksbetriebe suchen. 

Der Slogan auf dem Pavillion „wir bilden aus..." könnte ergänzt werden durch „...solche Schüler bilden wir gerne aus!" Eine erfolgreiche Teamleistung... die „echt Spaß gemacht hat" und sich auch für die Klassen-/SMV-Kasse gelohnt hat... 
Ein großer Dank geht auch an Frau Meyer zu Schwabedissen, die uns ihr Büro (zum Basteln und Aufwärmen) zur Verfügung gestellt hat, uns mit Rat und Tat zur Seite stand, und an die Mütter, die uns an den beiden Tagen unterstützt haben! Herzlichen Dank auch an Frau Fröhlich (8d und SMV), die das Ganze vor Ort an der Schule und in Neckarsteinach geplant und organisiert hat. Die Klassensprecher (SMV) und die Klasse 8d wünscht eine schöne Advents- und Weihnachtszeit!


 

November 2022


 

Vorlesewettbewerb 2022 ... Lesen ist etwas Wunderschönes!

Das Vorlesen und Lesen spielt auch an unserer Schule eine große Rolle, denn: Lesen stärkt unsere Seele, Fantasie und Vorstellungskraft - und macht einfach Spaß.

"Wenn es mir schlecht geht, gehe ich nicht in die Apotheke, sondern zu meinem Buchhändler."   – Philippe Dijan -
"Bücher bringen unsere Fantasie zum Funkeln wie Sterne den Abendhimmel."  - Annette Neubauer -

Hier unser Bericht zum Vorlesewettbewerb am 28.11.2022:

Der bundesweite Vorlesewettbewerb des Deutschen Buchhandels ist jedes Jahr ein besonderes Highlight an der Realschule Neckargemünd. Schülerinnen und Schüler der sechsten Klassen bereiten sich zu Hause und in der Schule darauf vor.

In den letzten Wochen wurde ausgiebig gelesen und vor allem vorgelesen. Im Klassenentscheid wurden jeweils zwei Schülerinnen bzw. Schüler ausgewählt, die ihre Klasse im Schulwettbewerb vertraten.

Die Klassensieger/innen durften vor einem Schülern der 6. Klassen und vor der Jury, die aus den Deutschlehrerinnen der sechsten Klassen, Frau Mettler, Frau Apfel und Herrn Bauer sowie der Vorjahressiegein Helene Ebel aus der 7c bestand, ihre Lieblingsbücher vorstellen und eine kurze Passage daraus vorlesen. Im Anschluss daran lasen die Schülerinnen und Schüler jeweils eine ihnen unbekannte Textstelle aus einem Jugendbuch vor.
Im liebevoll adventlich geschmückten "Vorlesesaal" (Raum 110/111) fand der Wettbewerb statt.

Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben ihre Klassen erfolgreich vertreten. Es gehört schon Mut dazu, sich auf eine "kleine Bühne" zu begeben und vor größerem Publikum vorzulesen. Respekt und gut gemeistert! Ihr habt wunderschön vorgelesen!
Jurymitglied Helene Ebel, die letztjährige Siegerin, erwies sich als kompetente Jurorin.
Der kommissarische Schulleiter Ulrich Falter gratulierte der Schulsiegerin Svetlana Gerdt aus der Klasse 6b. Svetlana wird die Realschule Neckargemünd im neuen Jahr beim Kreisentscheid vertreten und erhielt einen Buchgutschein, so dass sie sich schon ihr nächstes Buch auswählen kann!. Wir gratulieren sehr herzlich und wünschen Dir, liebe Svetlana, dafür viel Erfolg! Den zweiten Platz belegte Domenic Csaszar aus der Klasse 6c. Er erhielt von Herrn Falter ein kleines Geschenk und von allen ebenso herzliche Glückwünsche.

Tolle Buchtipps findet iher hier.
Herzlichen Dank an euch alle! - Und bleibt dran am Lesen, es lohnt sich .... (Klar, wisst ihr ...)

Die Spannung steigt ... Die Spannung steigt ... Blick ins Auditorium Blick ins Auditorium Und die Kerze leuchtete mit. Und die Kerze leuchtete mit. Kommissarischer Schulleiter, Herr Falter. Kommissarischer Schulleiter, Herr Falter. Glückwünsche an Svetlana Gerdt, 6b, zum 1. Platz Glückwünsche an Svetlana Gerdt, 6b, zum 1. Platz ... mit einer Urkunde ... mit einer Urkunde Zweiter Platz für Domenic Csaszar, 6c. Herzliche Glückwünsche! Zweiter Platz für Domenic Csaszar, 6c. Herzliche Glückwünsche! Die Vorlesenden aller drei 6. Klassen Die Vorlesenden aller drei 6. Klassen

 

Zeige der Welt Dein Licht ... - Gottesdienst für dir 5. Klassen

25.11.2022
Unter dem Motto „Sein Licht nicht unter den Scheffel stellen“ (Matthäus 5,14) gestalteten die Relilehrer*innen der 5. Klassen einen Begrüßungsgottesdienst, zu dem alle neuen Schüler*innen eingeladen waren. Neu an der Schule, wieder die Kleinsten, ist es gar nicht so einfach sein Licht, sein Talent offen zu zeigen. Im Gottesdienst wurde erarbeitet, dass jeder ein Licht hat, jeder ist einzigartig und zusammen sind wir ein wunderbares Kunstwerk! Dies wurde in der gemeinsamen Aktion, einem Flammenmeer, mehr als deutlich! Wir freuen uns, dass ihr bei uns seid und euer Licht bei uns an der Schule leuchten lasst! - Der Gottesdienst wurde lmit viel Herz und Engagement durch die Fachschaft Religion, hier mit Kathrin Fink, Michaela Freund, Michael Scheffler und Michael Hartmann vorbereitet und durchgeführt. Herzlichen Dank an alle Beteiligten!

Schülerinnen und Schüler der 5a stellen ihr Licht auf den Scheffel Schülerinnen und Schüler der 5a stellen ihr Licht auf den Scheffel

 

Prof. Dr. Lars Castellucci "live" vor Ort

Am 15.11.2022 besuchte uns der Bundestagsabgeordnete Prof. Dr. Lars Castellucci in Neckargemünd. Bereits Ende Oktober waren die beiden Klassen 10b und 10c in Berlin zu Besuch. Im Bundestag gab es neben einem leckeren Mittagessen einen Vortrag im Plenarsaal und ein anschließendes Gespräch mit einem Mitarbeiter von Herrn Prof. Dr. Castellucci.
Beim jetztigen Gespräch am Dienstag kamen besonders die Themen Gendern, Energiekrise und das Bürgergeld zur Sprache. Ein großes Dankeschön an Herr Prof. Dr. Castellucci, der sich immer wieder für unsere Schülerinnen und Schüler Zeit nimmt und ihnen politische Themen näherbringt.


 

MdL Dr. Albrecht Schütte besuchte die Klassen 10a und 10c

Am 11.11.2022 war der Landtagsabgeordnete für den Wahlkreis Sinsheim/ Neckargemünd/ Eberbach, Herr Dr. Albrecht Schütte, zu Gast bei den Klassen 10a und 10c. Herr Dr. Schütte berichtete von seiner Arbeit im Landtag und im Wahlkreis. Die Schülerinnen und Schüler interessierten sich besonders dafür, wie er zur Politik kam  und wie er in seinem vollen Terminkalender noch Zeit für private Freizeitaktivitäten findet bzw. befragten ihn fast zwei Stunden zu den unterschiedlichsen politischen Themen aus.
Ein herzliches Dankeschön an Herrn Dr. Schütte, dass er immer wieder so verlässlich unsere Schulen besucht, um somit unseren Schülerinnen und Schülern als zukünftigen Wählerinnen und Wählern den direkten Kontakt zur Politik ermöglicht.

Bericht des Besuches auf der Webseite von Herrn Dr. Albrecht Schütte


 

Oktober 2022


 

Alles hat Geschichte(n) - Schulgeschichten beim Festakt "50 Jahre Realschule Neckargemünd"

Von Anna Haasemann-Dunka (Direktlink zum Artikel - RNZ Heidelberg) - Vielen herzlichen Dank für Ihren ausführlichen und wunderbaren Artikel!

24.10.2022
Neckargemünd. Gefüllt mit zahlreichen "Schulgeschichten" war das 50. Jubiläum der Realschule, das an viel Gutes, aber auch an ein schlimmes Ereignis in der Schulgeschichte erinnerte: an den Schulhausbrand im Jahr 2003. Daniel Mohr, ab 1990 Schüler der Realschule, hatte in seinem Grußwort für die Volksbank Neckartal das Bild vor Augen, wie er damals als Mitglied der Feuerwehr versuchte das Feuer zu löschen.

Die Erinnerung an den Beginn, an die Zeit nach dem Brand, an acht Schüler-Generationen, an das Lehrerkollegium und die Schulleiter – all das umschloss der feierliche Jubiläumsabend am Freitag unter dem Motto "Alles ist und hat Geschichte(n)" in der Aula des Schulzentrums, den das Lehrer-Duo Ralph Schalich und Loredana Gül charmant moderierte. Und dazu gehörte auch Dank zu sagen – etwa der Schulsekretärin Petra Böhmer, die "ein Gesicht der Realschule ist", oder auch der früheren Schulleiterin Marion Marker-Schrotz. Sie verließ im Juli 2022 nach 14 Jahren die Realschule und wechselte nach Hockenheim. Für sie sang der Chor des Kollegiums unter der Leitung von Annette Ziegler das vom ganzen Saal umjubelte Lied "Say it with a song". Sichtlich gerührt beantwortete die Schulleiterin die Frage der Moderatoren, ob ihr der Abschied schwerfiel, mit heftigem Kopfnicken.

Mit dem feierlichen "Pomp and Circumstances" von Edward Elgar – gespielt von einem Bläserensemble – eröffnete die Realschule die Feierstunde. Der kommissarische Schulleiter Ulrich Falter begrüßte unter anderem die früheren Schulleiter, Kooperationspartner, Gemeinderäte, ehemalige Schüler und Lehrer, Bürgermeister aus dem Einzugsgebiet der Realschule und für den Schulträger den stellvertretenden Bürgermeister Jürgen Rehberger. Das Bild der Realschule von innen und außen prägten Schüler, Eltern und Lehrer, betonte er und dachte gerne an die Zeit zurück, als zwei Container-Dörfer auf beiden Seiten des Neckars den Schulalltag bestimmten und ein ganz eigenes Schulleben entstand.

Die hervorragende Arbeit, die in den Schulen geleistet wird, hob Jürgen Rehberger als Überbringer der Glückwünsche für die Stadt hervor. Die Aufwärtsentwicklung Neckargemünds sah er mit dem Schulangebot verbunden, das ein Zusammenwachsen mit den umliegenden Gemeinden bewirkte. Ohne die hier geleistete Bildungsarbeit wäre Kultur gar nicht möglich, betonte er. Sein Enkel, der aktuell die fünfte Klasse besucht, fühle sich in der Realschule sehr wohl und sei begeistert, so Rehberger.

Wichtige Unterstützer und Kooperationspartner der Schule sind die beiden Neckargemünder Banken, Sparkasse und Volksbank, wenn es um Orientierungspraktika, Bewerbungstraining oder Berufsberatung geht. Christoph Schmid von der Sparkasse lobte die Wertevermittlung der Schule und Daniel Mohr verriet, dass er dank der Skifreizeit in der Realschule seine Leidenschaft für den Wintersport entdeckte.

Viel mehr Schulgeschichten, die die Veränderungen in den 50 Jahren betonten, aber auch persönliche Erinnerungen beinhalteten, waren im Laufe des Abends zu hören. Jutta Stier vom katholischen Schuldekanat, die auch für den evangelischen Schuldekan Manfred Hilkert sprach, spannte den Bogen vom Religionsunterricht vor 50 Jahren, als noch Merksätze auswendig zu lernen waren, hin zum co-konfessionellen Unterricht heute. Herzliche Grußworte mit Erinnerungspotenzial steuerten auch das Schulamt Mannheim, der Elternbeirat und der Förderverein der Schule im zweiten Teil des Abendprogramms bei sowie die Landtagsabgeordneten Hermino Katzenstein (Grüne) und Albrecht Schütte (CDU) sowie der SPD-Bundestagsabgeordnete Lars Castellucci.

Stimmen ehemaliger Schüler und ihre Schulgeschichten lasen die Schülersprecher Marie und Axel vor. Marie konnte für sich selbst feststellen: "Ich finde eigentlich alles toll an der Realschule!" So wie das Lehrerkollegium als Chor, so begeisterten auch die Schulchöre der Klassen 5 bis 10 mit ihren Liedbeiträgen und mit dem Chor des Kollegiums zusammen bei "Get lucky". Die Tanz-AG zeigte einen mitreißenden Tanz zu einem Musik-Medley mit Songs der vergangenen 50 Jahre und zum Abschluss stimmte das Publikum gerne mit Kollegiumschor und Schulchor in den Refrain des eigens komponierten Schulsong "RS NGD" aus der Feder von Michael Scheffler und Kollegen ein.

Download des Artikels als PDF

  • Wir bedanken uns für alle Unterstützung und Geschenke ;-) beim Festakt: u.a. für einen neuen Flipchart, 3 neue Fußbälle für den Ganztagesbereich und für eine wunderschöne Kerze für die Fachschaft Religion.
  • Das Technikteam bedankt sich bei seinem "Spiritus rector", Marcel Braun, einem ehemaligen Schüler, der uns mit seinem Fachwissen und seiner privaten Technik (vor allem: aktueller Funktechnik und digitales Mischpult) bis heute unglaublich unterstützt, dem Team technische Kniffe beibringt und jederzeit ansprechbar ist.  Vielen herzlichen Dank dafür! Ohne Dich wäre der Festakt nicht so reibungslos verlaufen.
Technikteam bei der Generalprobe Technikteam bei der Generalprobe Ausstellungsbereich beim Festakt Ausstellungsbereich beim Festakt Fachschaft AES Fachschaft AES Fachschaft Französisch Fachschaft Französisch Fachschaft Technik Fachschaft Technik Fachschaft AES Fachschaft AES Technikteam-Engel ;-) Technikteam-Engel ;-) Fachschaft Englisch Fachschaft Englisch Fachschaft Biologie - Frau Menges, 9b Fachschaft Biologie - Frau Menges, 9b Bildende Kunst Bildende Kunst Blick ins Foyer, Vorbereitung des Buffets Blick ins Foyer, Vorbereitung des Buffets Stehtische und Bildende Kunst Stehtische und Bildende Kunst Es kann losgehen ... Es kann losgehen ... Technikteam bei der Genealrprobe: we are ready! Technikteam bei der Genealrprobe: we are ready! Mattis Luttje - unser Schlagzeuger, genial! Mattis Luttje - unser Schlagzeuger, genial! Eröffnung mit "Pomp and Circumstances" - Bläserensemble Eröffnung mit "Pomp and Circumstances" - Bläserensemble Chor 5-10 (ihr wart großartig!!!) mit Frau Hügel und Frau Ziegler Chor 5-10 (ihr wart großartig!!!) mit Frau Hügel und Frau Ziegler Sweet dreams are made of this ... Sweet dreams are made of this ... "Get lucky!" "Get lucky!" RS NGD - der Schulsong RS NGD - der Schulsong Schulsong mit Frau Hügel, Band und allen Chören Schulsong mit Frau Hügel, Band und allen Chören Daniel Mohr, Volksbank Neckartal Daniel Mohr, Volksbank Neckartal Frau Groß-Odenwald und Herr Christann vom Elternbeirat. DANKE! Frau Groß-Odenwald und Herr Christann vom Elternbeirat. DANKE! Herr Katzenstein, MdL, Grüne Herr Katzenstein, MdL, Grüne Jürgen Rehberger, erster stellvertretender Bürgermeister Jürgen Rehberger, erster stellvertretender Bürgermeister Frau Jutta Stier für kath. und ev. Schuldekanat Frau Jutta Stier für kath. und ev. Schuldekanat Lehrerchor - Lied für Frau Marker-Schrotz Lehrerchor - Lied für Frau Marker-Schrotz Das Moderatoren-(Dream-)Team Das Moderatoren-(Dream-)Team Blick ins Publikum Blick ins Publikum Herr Frank Schäfer, Schulamt Mannheim Herr Frank Schäfer, Schulamt Mannheim Verabschiedung von Frau Marker-Schrotz mit Herrn Falter und Herrn Vogt, Schulleitung RS NGD Verabschiedung von Frau Marker-Schrotz mit Herrn Falter und Herrn Vogt, Schulleitung RS NGD Rührend und berührend: unser SMV-Team mit Axel und Marie Rührend und berührend: unser SMV-Team mit Axel und Marie Axel Kress und Marie Keller, SMV RS NGD Axel Kress und Marie Keller, SMV RS NGD Axel Kress und Frau Ziegler Axel Kress und Frau Ziegler Fragen über Fragen zu Schulgeschichte(n) mit dem Moderationsteam Fragen über Fragen zu Schulgeschichte(n) mit dem Moderationsteam Die Tanz-AG mit einem genial choreographierten Tanz durch 5 Jahrzehnte Die Tanz-AG mit einem genial choreographierten Tanz durch 5 Jahrzehnte Tanz-AG - großartig! Tanz-AG - großartig! Das Planungsteam des Festakts mit Frau Milte, Frau Weisheit, Herrn Bross, Frau Ziegler Das Planungsteam des Festakts mit Frau Milte, Frau Weisheit, Herrn Bross, Frau Ziegler Unser geniales Technikteam mit High-End-Technik durch Marcel Braun. Klasse! Unser geniales Technikteam mit High-End-Technik durch Marcel Braun. Klasse! Kommissarischer Schulleiter Ulrich Falter Kommissarischer Schulleiter Ulrich Falter

 

Juhuu ... die Minitore sind da ....

06.10.2022

Frei nach dem Zitat der Trainer-Legende Sepp Herberger kann jetzt an der Realschule losgelegt werden: am Donnerstag, den 06.10.22 wurden die neuen Fußballtore für den Pausenhof eingeweiht. Pünktlich zur großen Pause fand eine kleine Eröffnungsveranstaltung statt, zu der der kommissarische Schulleiter Herr Falter, Herr Schick und Herrn Lochmann vom Bauhof der Stadt Neckargemünd, die beiden Sportlehrer Herr Kraft und Herr Meißner und natürlich die Schüler der Realschule anwesend waren. Wir danken der Arbeit der SMV mit Corina Fröhlich und Loredana Gül, die die Idee an uns herangetragen haben. Wir wünschen allen Schüler*innen viel Spaß und einen guten Ausgleich in den Pausen. Die Tore sind sehr stabil und bereichern ab sofort den Pausenhof. Viel Spaß beim Spielen!

 

 


 

September 2022


 

Endlich geht’s wieder raus – Klassenfahrt der 6a nach Speyer

25.09. - 27.09.2022
Für alle war es die erste Klassenfahrt in ihrem Schulleben. Die Schülerinnen und Schüler der 6a freuten sich nach mehreren Schuljahren mit starken Einschränkungen durch Corona umso mehr endlich mit ihren Mitschülerinnen und Mitschülern auf Klassenfahrt gehen zu können. Als Ziel wurde die rheinland-pfälzische Stadt Speyer ausgewählt, da Speyer mit dem Kaiser- und Mariendom sowie dem Rhein und der schönen Altstadt und den dortigen Angeboten viel zu bieten hat und gut erreichbar ist. Am Montag ging es gut gelaunt und voller Vorfreude mit S-Bahn und Bus los. Die Wettervorhersagen verhießen nichts gutes für die drei Tage in Speyer, doch es sollte anders kommen. Angekommen in Speyer wurde zunächst die Altstadt rund um den auf der UNESCO-Liste der Weltkulturerbe stehenden Doms mit einer spannenden Stadtrallye in Kleingruppen erkundet. Dabei mussten bestimmte Fragen beantwortet werden, zu deren Beantwortung die Schülerinnen und Schüler die Gegend erkunden mussten.

Nach dem Mittagessen in der Jugendherberge konnten die Zimmer bezogen werden und anschließend ging es zum nahe gelegenen Sealife-Aquarium, um sich mit der Tierwelt unter Wasser vertraut zu machen. Da das Wetter besser als erwartet war, konnte noch ein Spaziergang zum „Alla hopp“-Gelände gemacht werden, wo sich alle gut durchbewegen konnten. Am Abend gab es nach dem Abendessen einen gemeinsamen Spieleabend im Gruppenraum der Jugendherberge.
Der Dienstag stand ganz im Zeichen des Kletterwald-Besuchs. Bis zuletzt stand dieser wegen der schlechten Wettervorhersage auf der Kippe, doch nach einem kurzen Schauer am Vormittag setzte sich glücklicherweise die Sonne durch. Hier hatten alle großen Spaß und jeder konnte sich an der frischen Luft ganz nach seinem Mut und Sicherheitsgefühl durch die Bäume schwingen. An Seilrutschen sausten manche zum Teil mehr als 30-Meter von Baum zu Baum immer gesichert mit einem durchlaufenden Karabinersystem.

Am späten Nachmittag wollten manche noch in der Stadt etwas bummeln und andere Freizeit in der Jugendherberge machen. Also teilte sich die Gruppe auf. Am Abend ging es nach dem Abendessen los mit Vorbereitungen für die anstehende Klassenfete. Bei der Klassenfete galt es zu lauter Musik, Diskolicht und Snacks und Getränken noch mehrere Gruppenchallenges wie Eierlauf, Entfernungsrollen, Wandsitzen und Limbo in Kleingruppen zu bewältigen. Anschließend gab es eine Siegerehrung für die Kleingruppen, die die meisten Punkte bei der Stadtrallye und den Gruppenchallenges sammeln konnten. Der Abend endete mit lauten Gesängen und tanzender Klasse.

Der letzte Tag brach schon am Mittwoch an und es hieß Betten abbeziehen und Koffer packen. Nachdem die Zimmer geräumt wurden und nochmal gemeinsam gefrühstückt wurde, haben die Schülerinnen und Schüler mit einem Quiz das Technikmuseum erkundet. Im Technikmuseum konnten ein Space-Shuttle, ein U-Boot, eine Boeing 747 und viele andere Technik-Highlights besichtigt werden. Nachdem es mit Popcorn und Getränk ins IMAX-Dome ging, um „Magic of flight“ anzugucken, mussten sich alle sehr beeilen um die Heimfahrt pünktlich antreten zu können. Da jeder gut mitmachte kam die Klasse pünktlich wieder in Neckargemünd an und die Klassenfahrt war leider schon wieder zu Ende.
Diese drei Tage werden allen in guter Erinnerung bleiben!


 

Es wuselte im Schulhaus - Kennenlernfest der fünften Klassen

24.09.2022
Zum ersten Mal in der Corona-Zeit konnte am Ende der zweiten Schulwoche das Kennenlernfest für  Schüler, Eltern und Lehrkräfte wieder stattfinden. Das traditionelle Kennenlernfest der Realschule Neckargemünd hat auch in diesem Schuljahr wieder entscheidend dazu beigetragen, den Übergang von der Grundschule an die neue, weiterführende Schule zu erleichtern.

Den Auftakt gestalteten die Hauptakteure schon selbst: der Chor der fünften Klassen präsentierte mit wunderbarem Gesang unter der Leitung von Claudia Hügel mit „Schule ist mehr“ und „Hand in Hand with a friend“, das, was Schule ausmacht: Schule ist mehr als „Büffeln“ und gemeinsam geht es besser.

Nach einer kurzen, offiziellen Ansprache durch den kommissarischen Schulleiter Herrn Falter erhielten die Eltern weitere Informationen, die für den Neubeginn an der Realschule Neckargemünd wichtig sind. Matthias Vogt, zweiter Konrektor, stellte den Ablauf des Tages vor. Währenddessen durften die fünften Klassen durch das Schulhaus „jagen“ und dieses erkunden. Die Schülermitverantwortung mit SMV-Lehrerin Frau Gül initiierte eine abwechslungsreiche Rallye und Klassenpaten aus den neunten Klassen begleiteten die Schüler*innen dabei.

Im Hauptteil des Festes lud der Förderverein der Realschule in lockerer und ungezwungener Atmosphäre zu einer Tasse Kaffee und einem Stück Kuchen ein und sorgte damit für ein erstes Kennenlernen und einen ersten Erfahrungsaustausch zwischen Eltern, Lehrern, Schülern und Schulleitung. Vor allem ist hier das informelle Kennenlernen der Klassen- und Fachlehrer*innen möglich.  In diesem Sinne fanden ein reger Austausch statt und viele interessante Gespräche statt.

Neu war dieses Jahr, dass im zweiten Teil nach dem Motto „Mach mit! – unser Ganztagesprogramm für Klasse 5“  die Angebote von Lehrkräften und Jugendbegleitern an Infotischen vorgestellt wurden und Schüler wie Eltern konkret nachfragen konnten. Für die direkte Anmeldung hielten Tanja Hilbich und Anna Little an einem Tisch Formulare bereit und gaben Auskunft. 
Zur entspannten Atmosphäre trug die herbstliche Dekoration durch Christian König und Katharina Milte ebenso bei wie die Gestaltung der Tischgruppen durch die Klasse 9d mit Franziska Köhler. Über die zahlreichen Kuchenspenden der Klassen 6 freute sich der Förderverein. Die Einnahmen kommen der ganzen Schule zugute.


 

Abschlussklassenfahrt der Klasse 10a nach Berlin

► Alle Bilder finden sich auch am Ende des Berichts in einer Fotogalerie.

Am Sonntagmorgen, den 18.9.22 trafen wir uns schon um 5:20 Uhr am Hauptbahnhof in Neckargemünd, sind in den Zug nach Mannheim gestiegen und dort in den ICE umgestiegen, der uns dann in knapp 5h nicht ganz pünktlich ;-) nach Berlin brachte. Im Hotel lagerten wir erstmal unser Gepäck, um dann gleich eine Fahrradtour durch Berlin zu machen. Dort bekamen wir schon ein paar Eindrücke vom Reichstagsgebäude, vom Brandenburger Tor und anderen Sehenswürdigkeiten. Gegen Abend bezogen wir unsere Zimmer unseres Hostels und erkundeten in Kleingruppen die Gegend, um schon die ersten Döner und Currywürste zu verspeisen. 

Am nächsten Morgen sind wir nach dem Frühstück direkt los nach Hohenschönhausen in das berühmt berüchtigte Stasi-Gefängnis gegangen. Dort erwartete uns eine Führung bzw. ein dreistündiges Seminar mit Zeitzeugen, (Vásquez & Raufeisen) die dort in den 80er Jahren eingesperrt waren – in Freiheit leben zu wollen, war ihr Verbrechen. Dies war für uns sehr spannend, da man so einen guten Eindruck bekam, wie es den Menschen in der damaligen DDR gegangen ist. Anschließend ging es zurück zum Alexanderplatz, wo wir alle Freizeit bekommen haben bzw. Zeit für eine Mittagspause. Anschließend besuchten wir am Nachmittag den Bundestag: Dort erfuhren wir unter anderem, wie sich das Parlament zusammensetzt & arbeitet. Auch trafen wir im Anschluss Herrn Prof. Dr. Lars Castellucci von der SPD, der uns nicht nur dankenswerterweise eingeladen hatte, sondern er nahm sich auch Zeit, unsere vielen Fragen, die wir im Unterricht vorbereitet hatten, zu beantworten. Danach ging es hinauf in die Kuppel des Bundestages, von wo wir Berlin bei Nacht bestaunen konnten.

Am Dienstag begann unser Tag mit einem Spaziergang durch die Stadt. Über den Anhalter Bahnhof und dem Potsdamer Platz kamen wir dann zum Denkmal für die ermordeten Juden Europas und liefen danach in die Richtung des jüdischen Museums, wo wir eine Führung erhielten. Der Dienstag endete im Friedrichstadtpalast, wo wir eine Live-Show namens „Arise“ bewundern durften.

Am Mittwoch sind wir nach dem Frühstück direkt zur Mauer-Gedenkstätte in der Bernauer Straße mit der U-Bahn gefahren, und noch bevor wir dort ankamen, erhielten wir einen Anruf, dass unser Guide erkrankt war. Selbstständig haben wir das Gelände erkundigt, das wir schon bei der Radtour besichtigt hatten. Glücklicherweise fand aber im Besucherzentrum das geplante (und sehr erhellende) Gespräch mit der Zeitzeugin Christine Bartels statt, die in der Zeit, als die Mauer noch stand, in der DDR aufgewachsen war. Sinnvollerweise ging es daraufhin zur East Side Gallery: Dort haben wir einige berühmte Kunstwerke, wie den Bruderkuss, auf der Mauer angeschaut und wie auch schon an anderen Stellen der Stadt, durch die Vorträge unserer Mitschüler: innen zusätzliche Information erhalten. Anschließend erhielten wir wieder Freizeit, die wir allerdings auch sinnvoll gestalten sollten und haben! :-)  Weitere Museumsbesuche, der Fernsehturm, das neue Humboldt Forum oder auch die Lichtprojektion am Bundestag waren unsere Ziele. Gegen 20 Uhr am Mittwoch war dann „Party time“ angesagt, denn wir sind in den Club „Matrix“ gegangen. Dort verbrachten wir einige Stunden und kamen erst nach Mitternacht zurück zum Hostel in Kreuzberg.

Etwas müde, aber trotzdem interessiert, sind wir am Donnerstag gegen 10 Uhr (wir durften etwas länger schlafen :-) ) zum Science Center Spectrum, der Teil des Deutschen Technikmuseums ist, gegangen, wo wir viele der Experimente im physikalischen Bereich ausprobieren konnten. Nachdem wir uns alles angeschaut und ausprobiert hatten, bestand wieder die Möglichkeit in Kleingruppen die Stadt zu erkunden. Im Anschluss daran, am Nachmittag, haben wir uns im Futurium, „das Haus der Zukünfte“, einem Museum über die Zukunft, getroffen und haben dort wiederum eine Überblicks-Führung bekommen – der Antwort der wiederholt gestellten Frage „wie wollen wir leben“, kamen wohl einige dadurch etwas näher …

Am letzten Tag unser Berlin Klassenfahrt spazierten wir am „Checkpoint Charlie“ vorbei, wo wir uns ein bisschen umgeschaut haben und von dort sind wir dann weiter zur Ausstellung „Topografie des Terrors“ gelaufen, wo wir wieder eine kurzweilige Führung erhielten – zumindest denken das einige! Von dort aus ging es weiter zur Museums-Insel und Berliner Dom, wo wir uns alle ein bisschen umgesehen und den letzten Vorträgen unserer Mitschüler: innen gelauscht haben, bevor wir uns auf den Weg zum „Berlin Dungeon“ machten. Nach diesem letzten gemeinsamen gruseligen Erlebnis haben wir unsere gepackten Sachen im Hostel abgeholt und sind zum riesigen Berliner Hauptbahnhof gefahren. Dort konnten wir uns noch schnell etwas zu essen holen, denn der ICE nach Heidelberg kam pünktlich … Immer noch pünktlich kamen wir erschöpft am Samstag kurz nach Mitternacht in Neckargemünd an, wo wir schon von unseren Eltern erwartet wurden.

Für die Bemühungen und die Organisation der Klassenfahrt, möchte sich die Klasse 10a Herzlich bei den Lehrern Frau Fröhlich und Herrn Schalich bedanken. Die Berlinfahrt war für uns ein voller Erfolg. Sie wird für uns als Klasse 10a unvergesslich bleiben.

Verfasst von Jenny, Lukas S. und Lill-Kim

 

Am Bahnhof Am Bahnhof East Side Gallery East Side Gallery Gedenkstätte Berliner Mauer Gedenkstätte Berliner Mauer Begegnung mit MdB Lars Castellucci Begegnung mit MdB Lars Castellucci Checkpoint Charlie Checkpoint Charlie Berlin Dungeon Berlin Dungeon Friedrichstadtpalast Friedrichstadtpalast Hohenschönhausen Hohenschönhausen Kuppel (Reichstag) Kuppel (Reichstag) Science Center (Technisches Museum) Science Center (Technisches Museum) Stelenfeld Stelenfeld Topografie des Terrors Topografie des Terrors Hauswand an der Bernauer Straße Hauswand an der Bernauer Straße Die 10a vor einem berühmten Tor ;-) Die 10a vor einem berühmten Tor ;-)

 

Endlich mal wieder ein "volles Haus"! - Herzliche Begrü8ung der neuen 5. Klassen.

Neue Schule? - Von den Großen in der Grundschule zu den Kleinen in der Realschule - Empfang am 13. September 2022

Das war einfach mal wieder schön! -  Corona ermöglicht einem, das früher "ganz Normale" wieder neu (wert) zu schätzen: die Begrüßung aller neuen fünften Klassen in der Aula! "Herzlich willkommen bei uns - wir wünschen euch einen guten Start!" lautete die gesungene Begrüßung.  Der Förderverein trug wesentlich zum liebevollen Empfang mit  Getränken und frischen Brezeln bei - auch um die vielen Informationen zu "verdauen". Der zweite Vorsitzende des Fördervereins,  Andreas Küster, ließ es sich nicht nehmen, jede(n) Schüler(in) mit einer Sonnenblume im Namen des Fördervereins zu begrüßen. Der Chor mit Unterstützung der Klasse 6a konnte endlich wieder in voller Stärke auftreten. Wunderbar! - Danke an euch für eure extra zum Teil umgetexteten Lieder "Wellerman",  "Zusammen" (Wir sind zusammen groß),  "Hand in Hand with a friend" - unter Leitung und Begleitung des Teams der Musikfachschaft mit Claudia Hügel, Michael Scheffler und Annette Ziegler.

Die Schulleitung mit Uli Falter und Matthias Vogt hieß mit einem Bild eines bunten Blumengebindes, in dem verschiedenfarbige Stifte steckten. willkommen, um auf die Vielfalt im schulischen Kontext aufmerksam zu machen. Außerdem hatten sie viele Antworten auf Fragen und manche neue Realitäten: . wieder "die Kleinen" zu sein, sich in einem großen Schulgebäude zurechtzufinden, viele neue Lehrer kennenzulernen und die Möglichkeit des Ganztagesprogramms mit Angeboten zur Hausaufgabenbetreuung (Lernzeit), zu Astronomie, Kochen, Chor usw. kennenzulernen. Des weiteren gab es Einblicke in die Schulhomepage und bestimmte Organisationsabläufe - all dies machte bewusst, wie bunt und vielfältig Schule ist.
Eltern wie Schüler hatten Gelegenheiten viele "VIPs" der Schule zu sehen: die Schülersprecher und Verbindungungslehrerinnen der SMV (Schülervertretung an der Schule), die Sekretärinnen, die Hausmeister, Vertreterinnen des Mensa-Betriebes, ihre Paten und Patinnen aus den 9. Klassen, den Schulsozialarbeiter, Herrn Lindenau - und natürlich ganz besonders ihre Klassenlehrer*innen: Frau Fink & Frau König (5a), Herr Kraft (5b) und Herrn Scheffler (5c).

Nach einem Klassenfoto im Atrium erlebten die Kinder zusammen mit ihren Klassenlehrer(inne)n ihr Klassenzimmer und lernten vieles Neue kennen, bevor sie wieder von ihren Eltern in Empfang genommen wurden. Am Ende des Vormittages wurden aus oft unbekannten Gesichtern schon bekannte Klassenkamerad*innen und man bekam das Gefühl, dass die Herausforderungen gemeinsam bewältigt werden können. Vielen Dank auch an Frau Emmerich, die den Förderverein in Planung und Durchführung initiativ und tatkräftig unterstützte.

Link: Der Förderverein unsterstützt Klassen und deren Projekte durch finanzielle Unterstützung. Wir sind sehr dankbar dafür und freuen uns über neue Interessenten für dessen Arbeit und neue Mitglieder. Herzlichen Dank für Ihre / eure Arbeit!

Blicks ins Plenum Blicks ins Plenum Der rührige Förderverein in Aktion. DANKE! Der rührige Förderverein in Aktion. DANKE! Schulleitung und einige "Chörler" Schulleitung und einige "Chörler" Eine Sonnenblume für jede(n) Schüler(in) Eine Sonnenblume für jede(n) Schüler(in) Klasse 5a Klasse 5a Klasse 5a Klasse 5a Klasse 5b Klasse 5b Klasse 5b Klasse 5b Klasse 5c Klasse 5c Klasse 5c Klasse 5c