Bildungsplan 2016

Nach dem aktuellen Bildungsplan von 2016 gibt es einige neue Fächer bzw. aufgelöste Fächerverbünde. Schülerinnen und Schüler werden auf verschiedenen Niveaus unterrichtet, üben in den sogenannten Lernbandstunden selbständig auf den verschiedenen Niveaus. In Coachinggesprächen erhalten sie Rückmeldung über Lern- und Arbeitsverhalten, gemeinsam wird nach Lösungen bei Problemen gesucht und Unterstützung, z.B. über das Ganztagesprogramm, ermöglicht. In den Klassenstufen 5 und 6 findet der Unterricht auf dem M-NIveau statt, ab Klassenstufe 7 wird auch das G-Niveau miteinbzeogen, so dass diesen Schülern der Hauptschulabschluss ermöglicht wird. 


 

Lernniveaus

G-Niveau:   grundlegendes Niveau
M-Niveau:  mittleres Niveau
E-Niveau:    erweitertes Niveau

Diese Lernniveaustufen entsprechen den Ansprüchen der drei Schularten Hauptschule (G), Realschule (M) und Gymnasium (E). An unserer Realschule wird das G- und M-Niveau (noch ohne Trennung in Hauptschul- und Realschul-Züge) unterrichtet und geprüft. Starke Schüler können "im Hinblick auf" das E-Niveau Aufgaben lösen, jedoch erfolgt die Bewertung ausschließlich auf M-Niveau. 


 

Lernband

Eine Wochenstunde jedes Kernfaches findet seit dem Schuljahr 2016/17 im sogenannten Lernband statt. Diese Stunden zeichnen sich in den Klassenstufen 5 und 6 durch eine ritualisierte Methodik zur Förderung des individuellen und selbstorganisierten Lernens aus. Die Schülerinnen und Schüler arbeiten auf ihrer jeweiligen Lernniveaustufe an Aufgaben des jeweiligen Kernfaches. Da in einer der Lernbandstunden eine zweite Lehrkraft unterstützend zur Verfügung steht, können die Schülerinnen und Schüler verstärkt individuell gefördert werden.


 

Helfende Hand

Eine ausgeschnittene Hand, die an der Tafel angebracht ist und welche es den Schülerinnen und Schülern ermöglicht, innerhalb einer Lernbandstunde der Lehrkraft Unterstützungsbedarf anzuzeigen. Dazu kann der/die Schüler/in eine Wäscheklammer mit seinem/ihrem Namen an einen Finger der Hand klemmen und in der folgenden Wartezeit an einer anderen Aufgabe weiterarbeiten.


 

Versetzung & Wechsel der Lernniveaustufe

In Klasse 5 und 6 („Orientierungsstufe“) wird gemeinsam auf M-Niveau gelernt. Hier gibt es noch keine Versetzungsentscheidung. Das Jahreszeugnis der Klasse 6 entscheidet über die weitere Beschulung auf G- oder M-Niveau in Klasse 7. Ab Klasse 7 erfolgt die Leistungsbewertung in allen Fächern auf der gleichen Niveaustufe (entweder auf G- oder M-Niveau). Im weiteren Verlauf der Klasse 7 bis 10 sind Veränderungen der Niveaustufe zu jedem Halbjahr durch die Klassenkonferenz möglich. Die Klassenverbände bleiben dabei erhalten.

Welche Versetzungsordnung gilt?
G-Niveau: Werkrealschulversetzungsordnung
M-Niveau: Realschulversetzungsordnung         

Was ist, wenn ich das Klassenziel (M-Niveau) nicht erreiche?
1. Möglichkeit: Die Klasse kann auf M-Niveau wiederholt werden.
2. Möglichkeit: Wechsel in die nächsthöhere Klasse auf G-Niveau.

Wie kann ich von G-Niveau auf M-Niveau wechseln?

  • in den Fächern Deutsch, Mathematik und Pflichtfremdsprache wurde mindestens die Note „gut“ erreicht

  • in allen für die Versetzung maßgebenden Fächern ist mindestens ein Durchschnitt von „3,0“ vorhanden. 


     

Infos zur Leistungsmessung und zum Bildungsplan